Zurück

Der Turm mit der Zugbrücke (2002 - 2008)

Bei der Planung für das Sommerferienprogramm 2002 unter dem Titel 'Ferienspaß auf dem ASPIK' wurde das Projekt Hütten bauen aufgegriffen. Sven und Gustav erklärten sich bereit, diesen Teil des Programms zu übernehmen.
Es wurde geplant und organisiert. Es wurden Schwartenbretter aus dem Mainhardter Wald besorgt, Nägel und Schrauben organisiert und und und...
Heraus kamen zwei unterschiedliche Projekte. Sven Schneider baute eine Hütte mit ersten Stock. Gustav hatte sich einen Turm vorgenommen. Einstieg über eine Brücke in den ersten Stock, eine Leiter in das Erdgeschoß und eine Leiter auf die Aussichtsplattform.
Viele Kinder bauten unter der Anleitung der Erwachsenen mit und schnell waren der Turm und die Hütte fertig.
Seit diesem Sommerferienprogramm begrüßte uns am Eingang der Turm. Als Krone des Turms hatte Gustav eine Einrichtung aus einer alten Jalousie angebracht, mit der man die Brücke hochziehen, hochkurbeln konnte.
Aus irgendeiner 'Spende' kam ein Zaun auf den ASPIK, der schnell um die Brücke aufgebaut wurde.
Später kam dann noch ein Anbau vorne an den Turm dran. In Eigenregie bauten die Kinder um Julian, Patrick und Sebastian den Anbau. Auch eine Drachentöterflagge schmückte den Bau
Bei Wind und Wetter begrüßte der Turm die Besucher des ASPIKs.
2006 rissen ein paar Kinder die Reste der Hütte von der Gruppe um Sven entgültig ab.
Gegen Ende 2006 zeigte der Turm erste Ermüdungserscheinungen. In 2007 wurde überlegt, was und wie der Turm wieder instandgesetzt werden kann. Da aber die Brücke nicht mehr funktionierte und die Bretter sich lösten. wurde beschlossen, den Turm abzureißen und das nächste Projekt an dieser Stelle zu bauen - das Backhaus.
Der Turm mit der Zugbrücke wird dem ASPIK fehlen. Auf zu neuen Taten und Bauten. Und begrüßt werden wir nun durch den Drachen.