Zurück

Sommerferienprogramm -
Sp
ielen
Ba
steln
Ge
stalten
Ko
chen
Fe
uer machen

Ferienausklang auf dem Böckinger Abenteuerspielplatz ASPIK

Traditionell in der letzten Ferienwoche, immer nachmittags von 15.30 - 18:30 Uhr lud der Verein Abenteuerspielplätze Heilbronn e. V. zum Ferienspaß auf dem ASPIK im Böckinger Kreuzgrund ein.
30 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 14 Jahren konnten die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen um Leiter Matthias Heiber begrüßen.

Die fünf vorgesehenen Themenbereiche Spielen, Basteln, Gestalten, Kochen und Feuer (kurz: SpiBaGeKoFe) erwiesen sich einmal mehr als Volltreffer. Mit großen Engagement konnten sich die Kinder in altersgemischten Gruppen an den verschiedenen Stationen einbringen.

Das Wetter meinte es die ganze Woche gut mit Kindern und Betreuern. So klappte auch der 1. Wasserweitrutschwettbewerb, den das Team Mädchen gegen das Team Jungen klar mit 153,60m zu 144,30m für sich entscheiden konnten.

Bei der Station mit alten Spielen wie Sackhüpfen und Eierlaufen war am Montag am meisten los.

Im Kreativbereich setzen Kinder ihr Geschick zur Gestaltung von Specksteinen, Kokosschalenanhängern, Peddigrohrkörben und beim Spritzblumenbasteln gekonnt ein und konnten ihre Ergebnisse abends stolz präsentieren. Auch wurde eine Seite unseres Bauwagens neu mit ASPIK-Motiven bemalt.

Weil soviel Aktivität auch Hunger macht, wurde dieser von der Feuer- und Backabteilung gestillt. Nachdem von den Kindern eingeheizt worden war wurde auf offenem Feuer und auf einem Herd Pizzas, Fladen und Pfannkuchen gebacken. Das die Kinder den Teig selbst hergestellt hatten, verstand sich von selbst.

Nebenher konnten die Kinder sich überlegen, was sie am Freitag am Bunten Abend aufführen wollten. Und je nach Idee und Lustigkeit der Kinder wurde mehr oder wenig geprobt. Zu sehen bekam man als Betreuer nicht viel von den Proben.

Der Freitag gestaltete sich dann als längerer Aktionstag und Höhepunkt der Ferienwoche.
Neben dem normalen SpiBaGeKoFE - Programm standen noch das gemeinsame Essen, der Bunter Abend und die Übernachtung auf freiwilliger Basis auf der Tagesordnung.

Nach dem Zeltaufbau um 15.30 Uhr konnten alle Kinder noch einmal an ihren Beiträgen zum Bunten Abend feilen , beim Kochen des Würstchengulasches helfen oder am normalen Programm teilnehmen. Gegen 19.00 Uhr saßen alle Kinder am Tisch und verputzten den das Würstchengulasch. Nur kleinste Reste blieben zum Erstaunen der Betreuer übrig.

Und dann war es gegen 20:00 Uhr soweit. Der erste Bunte Abend von und für die Kinder begann. Mit teilweise professionellen Beiträgen wie Jonglage und Clownerie, einer Fahrradschau mit Schanze, Liederraten mit Gießkanne, einem Quiz,
Majoretten und Zauberei, Fremdwörterbuchstabieren mit den Betreuern Björn und Matthias und vier guten Bühnentechnikern hatten Akteure und Zuschauer
ihre große Freude. Mit etwas Verspätung endete das Unterhaltungsprogramm gegen 22.00 Uhr.
20 Kinder blieben noch auf dem ASPIK um eine liebgewordene Tradition weiterzuführen - die 10. Übernachtung. Und nach dem sich die Kinder beim Nachtspiel 'Die goldene Wiese' ausgepowert hatten war es schnell 0.00 Uhr. Nachdem dann alle Kinder zügig in den Zelten verschwunden waren, herrschte auch bald Ruhe auf dem Platz.

Frühe Morgensonne sorgte am Samstag dann für ordentlichen
Frühstückshunger mit leckeren Brötchen und heißem Tee.
Dann war schon Platz aufräumen und Zelte abbauen angesagt.
Zum Abschluss der Veranstaltung waren sich alle einig:

Wieder ist eine schöne Woche auf dem ASPIK viel zu schnell
vergangen. Wir kommen 2010 wieder.